Copycat: Buchweizenbrot / Buckwheat Bread

Ich habe einen neuen Lieblingsblog entdeckt. Melea bloggt auf deliciously green life köstliche Rezepte, die einfach nachzukochen sind. Das habe ich schon mit vier Rezepten gemacht und hier möchte ich euch das erste davon vorstellen.

Ich muss sagen, dass ich Brot liebe. Und ich liebe abends auch die Schnelligkeit und Einfachheit mit der ich mit Brot meine Familie satt kriege. Denn ich bin nachmittags lieber auf dem Spielplatz als in der Küche. (Na ja, ich allein wäre schon lieber in der Küche, aber ich möchte den Kindern auch gerecht werden.)

Da ich aber kein Weizen esse (davon bekomme ich Akne) und sowieso nur Vollkorn und am besten glutenfrei (da habe ich aber noch kein leckeres Brot im Laden gefunden), bin ich von diesem Brotrezept total begeistert! Genau genommen ist das Brot sogar getreidefrei, denn Buchweizen ist ein sogenanntes „Pseudogetreide“ (wie auch Amaranth und Quinoa) und ist ein Samen.

Buchweizenbrot - www.maitewokoeck.de

Viel Spaß beim Backen!

Buchweizenbrot

1 Tasse Buchweizen

1 Tasse Sonnenblumenkerne

½ Tasse Leinsamen

1 ½ Tassen kernige Haferflocken

3 TL Chiasamen (alternativ Flohsamen)

½ TL Salz

3 EL Kokosnussöl

Den Buchweizen mit Wasser über Nacht einweichen. In einer anderen Schale die Sonnenblumenkerne und die Leinsamen über Nacht im Wasser einweichen.

Am Morgen den Buchweizen mit frischem Wasser abspülen und im Mixer mixen, bis er ein grober Brei ist. Die restlichen eingelegen Kerne abspülen und zu der Mischung tun. Die restlichen Zutaten hinzufügen und gut miteinander vermischen.

Den Backofen auf 180 C vorheizen. Die Teigmischung in eine gefettete Form geben und 40 Minuten backen. Dann das Brot aus der Form nehmen und anders herum noch einmal 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

In Papier und ein Küchenhandtuch gewickelt hält sich das Brot für ca. 1 Woche.

 

I have found a new favourite blog. Melea blogs on deliciously green life very yummy recipes that are easy to cook. I have already tried four of them and would like to introduce you to the first one today.

I have to say that I love bread. And I love how easy and fast it feeds my family at night. Because I rather spend my afternoons on the playground than in the kitchen. (Well, me on my own I’d rather be in the kitchen, but I also want to give my kids what they want.)

Because I don’t eat wheat (it worsens my acne) and of course only whole „wheat“ and preferably gluten free (but so far I haven’t found any yummy bread in the stores), I’m totally in love with this bread. Actually, this bread is grain free, because buckwheat is on of the so called pseudo-grains (like Amaranth and Quinoa) and is a seed.

And now, have fun baking

Buckwheat Bread

 Buchweizenbrot - www.maitewokoeck.de_2

1 cup buckwheat
1 cup sunflower seeds
1/2 cup flax seeds

1 1/2 cup rolled oats
3 tsp chia seeds

1/2 tsp salt
3 tbsp coconut oil

Soak the buckwheat over night in water. In a separate bowl, soak the sunflower and flax seeds overnight in water.

In the morning, rinse the buckwheat and mix it in a blender until it has a porridge like consistency. Rinse the other soaked seeds and add to the mixture. Add all the other ingredients and mix evenly.

Preheat the oven to 180 C. Put the dough mixture into a greased loaf pan and bake for 40 minutes. Take the bread out of the loaf pan and put it back upside down into the oven for another 20 minutes. Let it cool.

Wrapped in a paper and towel it will keep for about week.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.